Die fünf Gemeinderäte stellen sich vor:

Gemeinderatfraktion 2014 - 2016
Die Gemeinderatfraktion zwischen 2014 und 2016: Ina Steiner, Annette Rebmann, Manfred Siglinger, Bettina Lenz und Doris Groß (v.l.n.r.)

Manfred Siglinger
Fraktionsvorsitzender
[insert_php] $c= date(‚Y‘);
$y= date(‚Y‘,strtotime(‚1955-1-1‘));
echo $c-$y; [/insert_php], verheiratet, zwei Söhne, Abteilungsleiter Abfallwirtschaft.

Seit 1999 im Gemeinderat,
Fraktionsvorsitzender GOL,
Mitglied Technischer Ausschuss,
Aufsichtsrat Stadtwerke Weinstadt Energie GmbH.

„Besonders wichtig sind mir mehr Bürgerbeteiligung, eine bessere Verbindung der Ortsteile mit Rad und Bus, die Belebung der Ortskerne, die lokale Energiewende und der Schutz unserer natürlichen Umwelt.“

Dr. Annette Rebmann
[insert_php] $c= date(‚Y‘);
$y= date(‚Y‘,strtotime(‚1965-1-1‘));
echo $c-$y; [/insert_php], verheiratet, zwei Kinder, Biologin und wissenschaftliche Angestellte.

Seit 2004 im Gemeinderat,
Mitglied Sozial- und Kulturausschuss,
aktiv im Mobilfunk Bürgerforum e.V.

„Besonders wichtig ist mir ein Stadtbild zum Wohlfühlen, mit verkehrsberuhigten Plätzen, die Jung und Alt zum Verweilen einladen und zu Fuß, mit Fahrrad oder Bus gut erreicht werden können. Weiterhin liegt mir der Erhalt unserer einzigartigen Kultur- und Flusslandschaft sehr am Herzen.“

Ina Steiner
[insert_php] $c= date(‚Y‘);
$y= date(‚Y‘,strtotime(‚1959-1-1‘));
echo $c-$y; [/insert_php], verheiratet, vier Kinder, Dipl.-Ing. Innenarchitektur und Hausfrau.
Seit 2009 im Gemeinderat,
Mitglied Ausländerbeirat,
Stadtseniorenrat und Jugendgemeinderat,
aktives Mitglied Jazzclub Armer Konrad,
Vorstand SC Weinstadt Fußball.

„Es ist eine tolle Herausforderung, sich mit den Belangen der Stadt auseinanderzusetzen und sich mit eigenen Ideen einzubringen. Meine Erfahrungen und Kenntnisse will ich im Gemeinderat umsetzen.“

Doris Groß
[insert_php] $c= date(‚Y‘);
$y= date(‚Y‘,strtotime(‚1965-1-1‘));
echo $c-$y; [/insert_php], verheiratet, zwei Söhne, Weinküferin und Groß- u. Außenhandelskauffrau.
Vorstand GOL,
Vorbereitungsteam „500-Jahre-Armer Konrad“

„Ökologisch nachhaltige Ansätze sind mir sehr wichtig. Das Vernetzen von Ortsteilen und Vereinen sowie die Bedürfnisse unserer Jugendlichen aufgreifen und umsetzen. Zeitgemäße Lösungen finden, verantwortungsbewusst überdenken und entsprechend handeln.“

Christof Oesterle
[insert_php] $c= date(‚Y‘);
$y= date(‚Y‘,strtotime(‚1971-1-1‘));
echo $c-$y; [/insert_php], verheiratet, ein Sohn und zwei Töchter, Disponent und Weingärtner.
Aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr, Musikverein Schnait, Schnaiter Weintreff.

„Mir ist wichtig die Stärken der Ortschaften zu fördern und gleichzeitig ein gemeinsames Weinstadt zu erleben: funktionierende Einkaufsmöglichkeiten in allen Ortschaften, Treffpunkte für Jugendliche, Ausbau ÖPNV, gezielte Verkehrsberuhigung an Brennpunkten, Unterstützung Jugendarbeit in Vereinen.“

2. Radwegebegehung in Weinstadt

Nachdem die 1. Radwegebegehung Ende Mai in Endersbach und Strümpfelbach (mit der Anbindung von Kernen i.R. her an die Rems) mit 16 Teilnehmenden stattgefunden hat, findet am Samstag, 22. Juli um 14.00 Uhr (Treffpunkt vor Trollinger, Kleinheppacher Straße 62, Großheppach) der 2. Termin in Großheppach und Beutelsbach statt: Wie kommen vor allem die Schüler zum Bildungszentrum? Welche Radwege führen zur S-Bahn-Station Beutelsbach? Und wie sind die Wege in Großheppach angelegt?

Die Ergebnisse der 1. Radwegebegehung wurden bereits an die Stadt Weinstadt weitergereicht und sollen Eingang finden in das z.Zt. entstehende Radwegekonzept, das seit langer Zeit von der GOL gefordert wurde. Allgemeine Schwerpunkte der Radler sind die Wegeführung und Querungen, die Breite und der Belag der Wege sowie die Beschilderungen. Einer der besonders kritischen Bereiche findet sich in Endersbach zwischen Trappeler und Viadukt. Da über diese Strecke auch viele Kunden, Besucher und Patienten in die Endersbacher Mitte fahren, muss hier auf jeden Fall gehandelt werden. Mindestens genauso wichtig erachtet die GOL Verbesserungen auf dem Weg von Strümpfelbach (bzw. auch von Kernen i.R.) nach Endersbach, z.B. die Querung der Straße zwischen Strümpfelbach und Endersbach, die Kreuzung am Backhäusle, die Einmündung vom Pflaster in die Strümpfelbacher Straße und die Wegeführung in der Einkaufsstraße.

Die GOL wird am Dienstag, 11. Juli um 17.00 Uhr beim Radverkehrsforum im Kurt-Dobler-Saal teilnehmen, zu dem die Stadt Weinstadt alle Interessierten einlädt.

Wer Interesse an der Teilnahme bei der 2. Radwegebegehung hat oder wer der GOL kritische Stellen für Radler in Weinstadt mitteilen möchte, informiert bitte direkt unter vorstand@gol-weinstadt.de