Die fünf Gemeinderäte stellen sich vor:

Gemeinderatfraktion 2014 - 2016
Die Gemeinderatfraktion zwischen 2014 und 2016: Ina Steiner, Annette Rebmann, Manfred Siglinger, Bettina Lenz und Doris Groß (v.l.n.r.)

Manfred Siglinger
Fraktionsvorsitzender
[insert_php] $c= date(‚Y‘);
$y= date(‚Y‘,strtotime(‚1955-1-1‘));
echo $c-$y; [/insert_php], verheiratet, zwei Söhne, Abteilungsleiter Abfallwirtschaft.

Seit 1999 im Gemeinderat,
Fraktionsvorsitzender GOL,
Mitglied Technischer Ausschuss,
Aufsichtsrat Stadtwerke Weinstadt Energie GmbH.

„Besonders wichtig sind mir mehr Bürgerbeteiligung, eine bessere Verbindung der Ortsteile mit Rad und Bus, die Belebung der Ortskerne, die lokale Energiewende und der Schutz unserer natürlichen Umwelt.“

Dr. Annette Rebmann
[insert_php] $c= date(‚Y‘);
$y= date(‚Y‘,strtotime(‚1965-1-1‘));
echo $c-$y; [/insert_php], verheiratet, zwei Kinder, Biologin und wissenschaftliche Angestellte.

Seit 2004 im Gemeinderat,
Mitglied Sozial- und Kulturausschuss,
aktiv im Mobilfunk Bürgerforum e.V.

„Besonders wichtig ist mir ein Stadtbild zum Wohlfühlen, mit verkehrsberuhigten Plätzen, die Jung und Alt zum Verweilen einladen und zu Fuß, mit Fahrrad oder Bus gut erreicht werden können. Weiterhin liegt mir der Erhalt unserer einzigartigen Kultur- und Flusslandschaft sehr am Herzen.“

Ina Steiner
[insert_php] $c= date(‚Y‘);
$y= date(‚Y‘,strtotime(‚1959-1-1‘));
echo $c-$y; [/insert_php], verheiratet, vier Kinder, Dipl.-Ing. Innenarchitektur und Hausfrau.
Seit 2009 im Gemeinderat,
Mitglied Ausländerbeirat,
Stadtseniorenrat und Jugendgemeinderat,
aktives Mitglied Jazzclub Armer Konrad,
Vorstand SC Weinstadt Fußball.

„Es ist eine tolle Herausforderung, sich mit den Belangen der Stadt auseinanderzusetzen und sich mit eigenen Ideen einzubringen. Meine Erfahrungen und Kenntnisse will ich im Gemeinderat umsetzen.“

Doris Groß
[insert_php] $c= date(‚Y‘);
$y= date(‚Y‘,strtotime(‚1965-1-1‘));
echo $c-$y; [/insert_php], verheiratet, zwei Söhne, Weinküferin und Groß- u. Außenhandelskauffrau.
Vorstand GOL,
Vorbereitungsteam „500-Jahre-Armer Konrad“

„Ökologisch nachhaltige Ansätze sind mir sehr wichtig. Das Vernetzen von Ortsteilen und Vereinen sowie die Bedürfnisse unserer Jugendlichen aufgreifen und umsetzen. Zeitgemäße Lösungen finden, verantwortungsbewusst überdenken und entsprechend handeln.“

Christof Oesterle
[insert_php] $c= date(‚Y‘);
$y= date(‚Y‘,strtotime(‚1971-1-1‘));
echo $c-$y; [/insert_php], verheiratet, ein Sohn und zwei Töchter, Disponent und Weingärtner.
Aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr, Musikverein Schnait, Schnaiter Weintreff.

„Mir ist wichtig die Stärken der Ortschaften zu fördern und gleichzeitig ein gemeinsames Weinstadt zu erleben: funktionierende Einkaufsmöglichkeiten in allen Ortschaften, Treffpunkte für Jugendliche, Ausbau ÖPNV, gezielte Verkehrsberuhigung an Brennpunkten, Unterstützung Jugendarbeit in Vereinen.“

GOL wirkt für Weinstadt!

Mehr und bezahlbaren Wohnraum schaffen, bessere Radwege und Busverbindungen, mehr Blühflächen in der Stadt, mehr und flexiblere Pflegeangebote, attraktivere und barrierefreie Innerortsbereiche, neue Gewerbeflächen für mehr Arbeitsplätze: So will die GOL das Zusammenleben in unserer Stadt gestalten. Für heute, für morgen und für übermorgen. Gute Politik muss eine gute Zukunft für alle ermöglichen. Die großen Aufgaben, vor denen wir stehen – der Zusammenhalt unserer Gesellschaft und der Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen in Zeiten der Klimakrise – müssen wir auch vor Ort konsequent angehen: Global denken, lokal handeln!

Liebe Mitbürger*innen, am 26. Mai 2019 wählen Sie, wer Ihre Interessen in den nächsten 5 Jahren im Gemeinderat vertritt. Die GOL wirbt um Ihr Vertrauen, weil wir uns weiterhin für eine gesunde Umwelt, für eine prosperierende Wirtschaft, für starke Familien und eine vielfältige Gesellschaft in unserer Stadt stark machen wollen. Weil wir gute Ideen haben und diese gemeinsam mit Ihnen umsetzen wollen. Wir beginnen heute mit der Vorstellung unserer Kandidat*innen für die Gemeinderatswahl:

Ina Steiner

Mein Name ist Ina Steiner. Ich bin 60 Jahre alt, verheiratet, habe vier erwachsene Söhne und drei Enkel. Ich habe Innenarchitektur studiert, wohne seit 44 Jahren in Weinstadt und bin seit 2009 im Gemeinderat. Ausbildungsbedingt liegt mein Schwerpunkt bei städtebaulichen Themen, weshalb ich Mitglied im Technischen Ausschuss und im Gartenschauausschuss bin. Wichtig sind mir auch das Mitwirken im Stadtsenioren- und im Integrationsbeirat. Im Ehrenamt führe ich Wohnberatungen durch und bin aktives Mitglied beim Jazzclub Armer Konrad. Beim SC Weinstadt konnte ich mitwirken beim Zusammenschluss zur SG Weinstadt. Ich bewerbe mich erneut für den Gemeinderat mit dem Ziel, die Lebensverhältnisse in Weinstadt ganzheitlich zu verbessern. Konkrete Ansätze dazu sind Nachbarschaftshilfe, altersgerechtes Bauen und Wohnen, Verkehrsberuhigung in allen Stadtteilen, Sportstättenausbau für unsere Vereine und Schulen, gerade auch für die Ganztagesbetreuung.

Ich würde mich freuen, auch in den nächsten fünf Jahren bei der Entwicklung unserer Stadt aktiv mitarbeiten zu dürfen.

Manfred Siglinger

Mein Name ist Manfred Siglinger. Ich bin 64 Jahre alt, verheiratet, habe zwei erwachsene Söhne und eine Enkeltochter. Als Abfallwirtschaftler in Altersteilzeit und Ökowengerter schlägt mein „grünes Herz“ für eine lebenswerte Zukunft aller Generationen. Deshalb engagiere ich mich seit 1999 als Stadtrat in Weinstadt und bin seit 2004 Fraktionsvorsitzender der GOL. In vielen städtischen Gremien aktiv, engagiere ich mich ehrenamtlich auch bei der Remstalgartenschau, von der ich mir viele Impulse für die Stadtentwicklung und ein weiteres Zusammenrücken unserer Stadtteile erwarte. Ich kandidiere für den Gemeinderat mit folgenden Zielen: Gute Bildungs- und Betreuungsangebote für alle Kinder und Jugendlichen, mehr und bessere Fahrradwege und Busverbindungen zur Verringerung der Autoverkehrsflut, Schaffung bezahlbaren Wohnraums für Jung und Alt und ortsnaher Arbeitsplätze unter Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte, Unterstützungs- und Betreuungsangebote für ältere Bürger*innen, mehr tun für Klima- und Umweltschutz, z.B. mit Blühflächen und Streuobstwiesenförderung, Belebung der Ortsmitten, weshalb etwa das Projekt Rathausneubau in Beutelsbach so wichtig ist, und als Sportbegeisterter sehe ich große Chancen durch den Neubau eines Sporthallenbads beim Bildungszentrum.